Startseite

Zum Konzert des CVB 2017

Musikalische Reise von Ungarn bis nach London

Text und Bild von Alfred Drossel aus der LKZ vom 23. Mai 2017

Farbiges Licht und bunte Lieder: Der CVB-Chor trat im Kronenzentrum auf. Foto: Alfred Drossel

Das Jahreskonzert der Chorvereinigung Bietigheim im Kronenzentrum zeigte mal wieder das große Spektrum der Sänger auf. Es reichte von ungarischen Volksweisen bis zu modernen Pop-Songs.

Die Chorvereinigung Bietigheim mit ihrem CVB-Chor und der Formation für moderne Lieder, der Chorporation, gaben am Sonntag im Kronenzentrum ihr Jahreskonzert. Das zweigeteilte Programm bot einen Querschnitt der Chorarbeit in dem Bietigheimer Traditionsverein. Vorsitzender Jürgen Knopf fand dazu verbindende Worte, wobei er sich die eine oder andere lokalpolitische Bemerkung nicht verkneifen konnte.

Der CVB-Chor unter·Chorleiter Klaus-Peter Ammer fiel vor allem mit dem temperamentvollen Teil „Pusztaträume“ auf. Gesungen wurden nicht nur bekannte deutsche Kompositionen, sondern auch original ungarische Volksweisen, die eine musikalische Verbindung zur ungarischen Partnerstadt Szekszard herstellten. Begleitet wurde der Bietigheimer Chor an diesem Abend von den Instrumentalisten Harald Sigle (Klavier), Michae1 Davis (Violine), Mark Schönfeld (Bass) und Edit Mildner (Gesang).

Im zweiten Teil brachte „Chorporation“ unter Timea Toth·und mit Klavierbegleitung von Gregor Wohak auch Arrangements von der Londoner Band Queen mit dem großen Sänger Freddy Mercury zu Gehör. Der seit 15 Jahren bestehende Chor konnte damit das Publikum begeistern. Die Chorvereinigung Bietigheim hat mit ihrem Konzert im Kronenzentrum bewiesen, dass sie musikalisch mit der Zeit geht. Nach dem Lied „Gute Nacht, Freunde“, sprach Vorstand Jürgen Knopf die Hoffnung aus, „dass die Chorvereinigung einige neue Freunde dazugewinnen konnte“. Nachwuchs sei dem Gesangverein immer willkommen, denn dieser sichere die Zukunft der Sänger.

Was die Bietigheimer Zeitung schreibt ist hier zu lesen.

Konzert 2017

Unser Jahreskonzert am 21. Mai 2017

Bitte Termin vormerken.

Kartenvorverkauf:

Stadtinfo Bietigheim, bei den Chormitgliedern, oder an der Abendkasse

Reservierungen: Jürgen Knopf Tel.: 07142 - 91 76 11

20.03.2016 Frühlingsanfang

Dem Frühling ein Ständchen


Die Chovereinigung Bietigheim singt im Kronensaal
Im Bietigheimer Kronensaal begrüßten die Chorporation, der CVB-Chor und Sänger aus der Eintracht Untermberg, sowie einigen Sängern/innen aus Nassach gemeinsam am Sonntagabend mit 250 Zuhörern den Frühling.


Artikel von: SUSANNE YVETTE WALTER / Bietigheimer Zeitung vom 22.3.2016.


Die Chorvereinigung Bietigheim, die “Chorporation” und Sänger der Eintracht Untermberg spinnen gerne im März einen grünen Faden und hängen einen Strauß von Frühlingsmelodien daran. Das Konzert zur Begrü.ung des Lenz hat Tradition und lockte auch am Sonntagabend wieder rund 250 Menschen in den Kronensaal nach Bietigheim-Bissingen. “Veronika, der Lenz ist da”, ver- ‘kündete die Chorparation voller Zuversicht, obwohl der Sonntag, so grau wie er war, an einem baldigen Frühlingserwachen zweifeln ließ. Auch die Reihen der Sänger waren grippebedingt etwas ausgedünnt und bekamen Verstärkung aus den Reihen anderer Chöre. Die, die der Virus verschont hatte, versammelten sich unter der Leitung ihrer Dirigentirr Timea Toth eher zu einem musikalischen “Hello spring” als zu einem “Hallo Frühling”, denn ihre Auswahl fiel hauptsächlich auf englische Titel, die gleich ins Ohr gehen, weil sie als Gute-Laune-Macher gute Wirkung zeigen. Dazu gehörten “Let me entertain you” und “You raise me up” oder “Imagine” von John Lennon sowie “Walking on sunshine”. Das Publikum ließ sich gerne anstecken und mittragen vom leichten Frühlingswind. Dirigentirr Timea Toth brachte Schwung in den Kronensaal, ebenso ihr Dirigentenkollege Klaus-Peter Ammer, der den CVB-Chor leitet. Der CVB-Chor und Sänger der Eintracht Untermberg zitierten Beliebtes und Prominentes aus dem “Dschungelbuch”, aus “Mary Poppins” und aus “Die Schöne und das Biest”. Mit dem guten alten Balu, dem Bären, vor der Nase fiel es leicht mitzusingen, als die Sänger zu “ Probiers mal mit Gemütlichkeit’’ ansetzten. Ein Schuss Dramatik passt bekanntlich auch gut in ein Frühlingskonzert, besonders wenn es um aufkeimendes Balzverhalten geht. Zum Frühlingsbeginn gab es deshalb einen Ausflug ins romantische Land des Musicals “Die Schöne und das Biest”. Mit der Eintracht Untermberg verbindet den CVB-Chor eine Sängergemeinschaft. Außerdem wirkten einige Chorsänger, als Unterstützung des Liederkranzes Nassach mit, so dass der Raumklang im Kronensaal keine Wünsche offen ließ. Am schönsten war es, zu sehen, mit wie viel Freude die Sänger, die Chorparation und der CVB-Chor auf der Bühne standen. Das spricht auch für die gute Gemeinschaft der Sänger untereinander. “Wir machen das jedes Jahr, ein Frühlingskonzert, das gehört bei uns einfach dazu”, ließ Jürgen Knopf wissen. Frühlingskonzerte sind beliebt, und deshalb sei es nicht immer leicht, einen Termin zu finden. Das dürfte im kommenden Jahr, im LutherJahr, sicher nicht einfacher werden.

Taizé

Taizé Gottesdienst

Die Chorgemeinschaft Bietigheim (CVB) veranstaltete am Samstag 28.01.2017 in der Kirche "Zum guten Hirten" in Bissingen ein Friedenskonzert mit Liedern und Texten aus Taizé. Die meditativen, ruhigen Gesänge lassen zur Ruhe kommen, sprechen das Herz an und können Frieden in die Seele fließen lassen. Jeder konnte die Lieder mit dem Chor mitsingen, während Solostimmen und Instrumente die Gesänge begleiteten. Eine rundum gelungene Veranstaltung.

Lampenfieber

Kurz vor dem Konzert

Der CVB-Chor traf sich gestern unter der Leitung von Klaus-Peter Ammer im Enzpavillon, zur letzten Probe vor dem Konzert. Man begann mit Atemübungen und groovte sich für die Musical-Melodien ein. Herr Ammer legte großen Wert auf die Bewegung. Manche der Chormitgliedern meinten sogar, das sei schon großes Theater. Aber um neben Tanja Böhler, die einige Stücke beim Konzert in erster Reihe präsentieren wird, bestehen zu können, wolle man auch schauspielerisch mithalten können. Mit viel Engagement probten die Mitglieder, so war es ein gelungener, lustiger und vor allem choreografischer Abend. Das Konzert kann kommen.